Wir, Agapi und Rado haben Sehnsucht nach dem respektvollen Miteinander. Unser innigster Wunsch ist es, der Natur und ihren Kreisläufen wieder nahe zu sein. Wir wollen versuchen, nicht mehr auf Kosten anderer zu leben. Wir wollen mit Menschen tätig werden, die sich gegenseitig wertschätzen und die, wie wir, Freude daran haben, sich weiterzuentwickeln.

Die Frage nach den Werten liegt gegenwärtig in der Luft. Viele besinnen sich zunehmend auf das, was das Leben lebenswert und die Menschen stabil macht, was Zusammenleben gelingen lässt und wahrhaftig Zukunft verspricht. In vielen Menschen existiert ein Bedürfnis nach Kooperation und mehr zwischenmenschlichem Kontakt. Es gibt eine neue Sehnsucht nach Sinn und Herzenswärme.

Wir haben eine Idee und wollen einen Vorschlag leben. Wir sind dabei, ein produktives Miteinander zu initiieren und haben dafür schon mal die Manufaktur GUTDING gegründet, um irgendwann aufeinander Bezug nehmend arbeiten und in Freiheit leben zu können. Wir meinen, dass Neid, Missgunst und Gier menschliche Züge sind, die verstärkt da auftreten, wo wir den Bezug zu Anderen verlieren.

Wir können uns gut vorstellen, dass GUTDING ein Teil der wirtschaftlichen Basis des produktiven Miteinander werden kann. Momentan besteht GUTDING aus drei Bereichen: Wir machen Lebensmittel (Brotaufstriche gewürzte Chasews und unsere Spontanausgaben), Postkarten, Upcycling-Unikate und Kunst. Verantwortlich sind wir, Rado und Agapi für GUTDING, doch an unserer Seite befinden sich Weggefährten, die den Miteinander-Geist schon mittragen. Das rührt uns sehr. Danke liebes GUTDING-HelferInnen-Team!

Ja, wir wollen zeigen, dass mit dem nötigen Humor und mit viel Freude am Sich-Entwickeln eine andere Form des Miteinanders gelingen kann. Du möchtest die “Dorfgründung” verfolgen? Ich, Agapi schreibe offen und ehrlich über meinen Wandel und das Werden meines Herzenswunsches, ein “Dorf” zu gründen, auf meinem Blog. www.agapi.de

Ausserdem ist über uns ist ein kleiner Film gedreht worden, schau hier –>

Aber wie kam es überhaupt dazu?
Und in Zukunft?

Foto: www.markenmadeingermany.de