Kunst entsteht. Ja, sie passiert. Wenn ich zum Beispiel verschiedene Dinge zusammentrage, die mir lieb sind. Zueinander stelle. Schwups ist sie da, die Kunst. Dann macht sie etwas mit mir. Sie erfreut, bewegt, macht nachdenklich, berührt, wundert … dann bekommt sie einen Platz in meinem Leben und darf Raum ergreifen, um sich schlagen.

Mir ist klar, das nicht jeder gleich empfindet. Gut so. Ich stehe auch manchmal vor offizieller Kunst und frage mich, was das nun schon wieder soll? Doch dann alleine hat sie ihren Sinn schon erfüllt, sie hat mich gepikst, gestört, ist an mich geeckt … das ist auch eine Form der Berührung. Nur eben nicht omm-mäßig sondern kantik-klotzig-störrisch-eckelig-doof.

Mag ich auch.
Aber nicht immerzu.

Und ich finde, dass manches Upcycling-Unikate das ich kreiere, auch hier unter Kunst wieder zu finden sein sollte, denn bei ihnen fühle ich auch etwas, das mich beschäftigt.

Also, fühl Dich frei,
alles als Kunst zu betrachten.