Hallo Großküche

Die Zeit der ruhigen Sommerferien haben wir kräftig genutzt, um uns stabiler aufzustellen. Rado hat fleißig daran getüftelt, die in unseren vier Aufstrichen verwendeten Zutaten so zu verarbeiten, das so wenig wie möglich Müll anfällt und ich habe nun auch alle Läden angerufen, bei denen wir unser GUTDING-Probierset vorbeigebracht haben.

Insgesamt wollen zur Zeit 32 Bio-Läden unsere GUTDING-Produkte in ihr Sortiment aufnehmen und von dem BioGroßhändler Grell haben wir noch eine handvoll Adressen erhalten, von denen sie glauben, dass sie Interesse an unseren Aufstrichen haben könnten. Jene Läden wollen wir jetzt nächste Woche und im September überraschen und auch ihnen unser Probierset vorbeibringen.

Richtig herzerfrischend war das vom Schicksal eingefädelte Kennenlernen eines Bio-Großküchenbetreibers. Ich hatte einem Freund gegenüber leicht bis mittelschwer  vorgejammert, das der Platz unser jetzigen gemieteten Küche nicht reichen würde und da meinte er nur „Frag doch mal meinen Freund Klaus, der hat eine Großküche!“ Gesagt getan, ich habe ihn gleich angerufen und wir konnten ihn noch am selben Tag besuchen. Bei der Besichtigung kam es mir vor, als sei ich bei der Sendung mit der Maus. Alles war so groß, die Pfannen waren riesig und sahen gar nicht mehr aus wie Küchen-Pfannen, die Kühlschränke waren keine Schränke mehr sondern Zimmer und die Spülmaschinen füllten einen ganzen Raum.

Jetzt am Samstag dürfen wir in dieser Großküche Probearbeiten. Heute packen wir wieder einmal unser Auto, die Wurstpress-Maschine „Wurstel“ mit der ich so gerne die Gläser befülle, darf natürlich nicht fehlen. Der Kühlanhänger wird gekühlt, die Zutaten sind bereits bestellt und in die Großküche geliefert worden und dann geht es morgen mit vielen Gläsern in die Großabfüllung. Ich bin schon ganz aufgeregt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.